Willkommen zum Wenzeslauf

Silvester 2018

Danke - danke - danke!!! Über 1000 Euro für den guten Zweck! Ein herzlicher Dank an alle Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker für eure Teilnahme!

Benefizveranstaltung „Wenzeslauf“ wird zur beliebten Tradition an Silvester  

 

 

 

Der unter Läufern und Freizeitsportler aus der Region äußerst beliebte Wenzeslauf in Wieseth ist inzwischen zu Tradition geworden und aus dem Laufkalender des Landkreises nicht mehr wegzudenken.

 

Der Lauf, der 2014 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Dorfkirche St. Wenzeslaus als Wettkampf aus der Taufe gehoben wurde, wird seit 2015 als reine Benefizveranstaltung durchgeführt. Seitdem treffen sich zahlreiche Läufer und Walker aller Leistungsklassen alljährlich am Silvestermorgen vor dem Portal des namensgebenden Gotteshauses im Zentrum des Dorfes. Auch dieses Mal folgenden die Sportler der Einladung der Organisatoren in großer Zahl, so dass sich erneut rund 150 Starter zusammenfanden. Nach einer Begrüßung mit den wichtigsten organisatorischen Hinweisen folgte eine kurze Andacht durch Pfarrer Martin Gölkel, der selbst auch wieder zu den aktiven Läufern gehörte. Er gab den vielen Sportlern die Losung des Jahres 2019 „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34,15) mit auf den Weg. Auch in diesem Jahr waren für die Aktiven wieder drei Strecken vorbereitet und markiert. Den Sanitätsdienst übernahmen drei Vertretern des Bayerischen Roten Kreuzes, die eigens dafür mit einem Krankentransportwagen und zwei E-Mountainbikes vor Ort waren.
Neben den beiden traditionellen Wenzeslaufstrecken über 6 und 10km, weisen die Mitglieder des Organisationsteams seit drei Jahren eine sich jährlich ändernde Crosslaufstrecke aus, die die Teilnehmer, die sich für diesen Lauf entscheiden, überwiegend auf Forst- und Wanderwegen durch die schöne Landschaft rund um Wieseth führt. Auch dieses Mal standen hier 9,5km auf dem Programm, die mit rund 120 Höhenmetern auch für den geübten Sportler durchaus eine Herausforderung darstellten. Trotz allem stellten sich etliche Teilnehmer dieser besonderen Herausforderung und zeigten sich äußerst angetan von der diesjährigen Streckenführung.
Der besondere Reiz der Veranstaltung jedoch, so betonten die Organisatoren, liegt nicht ausschließlich in der sportlichen Herausforderung, sondern vor allem darin, dass eben nicht Zeiten und Rekorde im Mittelpunkt stehen, sondern das gemeinsame, entspannte Sporttreiben und die gemütliche Atmosphäre. So verwundert es nicht, dass auch bei dieser Auflage wieder neben etlichen hervorragenden Läufern aus dem Landkreis und den Vertretern zahlreicher Lauftreffs viele Walker am Start waren. Neben vielen Teilnehmern aus der eigenen Gemeinde, erfreut sich der Lauf auch bei Sportlern aus weiter entfernten Gemeinden inzwischen so großer Beliebtheit, dass sie von Beginn an bei jeder Auflage dabei waren. Geschätzt wird dem Vernehmen nach die besondere Atmosphäre, die man beim Wenzeslauf vorfindet. Ihren Abschluss fand deshalb die Veranstaltung konsequenterweise wieder im Gemeindehaus, wo Kaffee, Kuchen, Würstchen und Kaltgetränke gereicht wurden.

 

Natürlich stand für die Organisatoren vor allem wieder der karitative Charakter im Mittelpunkt. Die Hälfte aller Spenden der Teilnehmer steht demnach wieder der namensgebenden Ortskirche „St. Wenzeslaus“ zur Verfügung. Die zweite Hälfte wird jährlich einem anderen sozialen Zweck gespendet. Hier konnten in der Vergangenheit bereits Kindergärten oder auch die Diakonie bedacht werden. In diesem Jahr, so die Organisatoren, wird dieser Anteil für die Sanierung des Friedhofes mit Schaffung von behindertengerechten Parkplätzen verwendet. Insgesamt kam ein Gesamterlös von über 1000 Euro zustande. Nicht zuletzt dieser karitative Charakter ist für die Organisatoren Anlass genug, auch zum nächsten Jahr wieder nach Wieseth einzuladen, wenn es heißt: „Auf zum Wenzeslauf!“

 

Hier unsere Bildergalerie 2018